Woll 1728N Pfanne, Aluguss, schwarz, 52 x 28 x 7 cm

By | December 6, 2018
Woll 1728N Pfanne, Aluguss, schwarz, 52 x 28 x 7 cm

WOLL HOCHRANDPFANNE 28CM

  • abnehmbarer Stiel, dadurch als Auflaufform nutzbar
  • verringertes Gewicht gegenüber TitanPlus-Pfannen
  • schnittfeste Antihaftversiegelung
  • mit extra hohem Rand
  • Größe: 28 cm Ø, Höhe: 7 cm, Inhalt: 3,5 l

Woll 1728N Pfanne, Aluguss, schwarz, 52 x 28 x 7 cm mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 94,95

Angebotspreis: EUR 79,99

3 thoughts on “Woll 1728N Pfanne, Aluguss, schwarz, 52 x 28 x 7 cm

  1. Anonymous
    13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Wunderbare Pfanne – aber nicht schnittfest,wie beschrieben., 11. März 2018
    Von 
    Marc (Süddeutschland)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Ich habe diese Pfanne (50x26x7cm) nun seit etwas über 5 Jahren im Einsatz. Jetzt ist es Zeit für eine Rezension.

    Ich bin kein Profikoch und würde mich auch nicht unbedingt in der Amateur-Ecke sehen. Aber die Pfanne war seit Januar 2013 bis März 2018 nahezu jeden Tag (!) im Einsatz. Es ist meine einzige Pfanne. Kurz: die Pfanne war sicher mindestens fünf bis sechs Tage in der Woche im Einsatz. Also nahezu täglich, seit fünf Jahren.

    Ich habe die Pfanne sehr schonend behandelt:

    – niemals in der Spülmaschine. Auch nicht „weil es bequemer ist“. Die Pfanne wurde seit fünf Jahren immer von Hand gespült – ohne Ausnahme.

    – nur mit weichem Spülschwamm gereinigt. Ich habe die Pfanne niemals in dieser Zeit mit der rauen Seite des Spülschwammes gereinigt. Natürlich auch keine Stahlwolle oder ähnliches.

    – nur mit Kunststoff- oder Holzbesteck in der Pfanne rühren. Bis auf sehr wenige Ausnahmen, bei denen ich z.B. die Brühe/Sauce mit einem Metalllöffel probiert habe, kamen in die Pfanne nur Kunststoff oder Holz. Natürlich habe ich nie in der Pfanne geschnitten (wobei dies in der Produktbeschreibung steht, was ich aber ehrlich gesagt für eine Falschaussage halte). Sehr wenige Male kam eine Schöpfkelle in die Pfanne. Aber immer sehr vorsichtig, ohne zu kratzen, reiben oder ziehen.

    – nur sanfte Reiniger. Ich habe die Pfanne nur mit flüssigen Handspülmitteln (meistens von Ecover oder Frosch) gereinigt. Nie mit Putzsteinen oder anderen Universalreinigern.

    Benutzt habe ich die Pfanne zum Anbraten von Fisch, Fleisch, Maultaschen, Gnocchi, Nudeln, nahezu jedem Gemüse und vielem mehr. Ich habe damit Stundenlang Bolognese Sauce gemacht (um die 6 Stunden auf dem heissen Herd). Eier, Dampfnudel, Fleischkäse, Pfannkuchen, … alles kein Problem.

    Soviel vorweg zu meiner Pflege der Pfanne. Aber nun hat sich leider doch ein Teil der Beschichtung gelöst, was aber das eigene Verschulden war. Wir haben etwas in der Pfanne zu sehr einbrennen lassen. Sehr unachtsam von uns selber. Ich schätze, ein paar Minuten länger und es hätte einem Brand geben können.

    Besonders gut an der Pfanne gefällt mir, dass sie schön schwer ist. Meiner Frau ist sie fast zu schwer. Die Pfanne macht dadurch einen sehr stabilen Eindruck. Auch habe ich den Eindruck, dass sich dadurch die Hitze schön verteilt. Und der Dicke der Pfanne ist es sicher zu verdanken, dass diese sich nicht verzieht. Sie stand immer auf Cerankochfelder und ich hatte bis zum Schluß den Eindruck, dass die Pfanne vollflächig und satt auf dem Herd steht. Kein Wackeln oder Kippeln.

    Schön auch, dass sich der Griff abnehmen lässt. Der Mechanismus dabei sieht nach fünf Jahren Betrieb noch so aus, als würde er noch mindestens zehn Jahre halten.

    Auf den Bildern erkennt man die Stelle, an der die Germknödel angebrannt sind. Nach meinen erfolglosen Versuchen, das Angebrannte zu reinigen, kamen diese Stellen zum Vorschein. Hier hat sich nun die Beschichtung der Pfanne gelöst.

    Auf den anderen zwei Bildern erkennt man den Boden. Dieser ist nicht glatt, sondern hat viele Rillen. Nach wenigen Wochen sah der Boden allerdings „verschmutz“ aus. Was (meiner Meinung nach) keinen Einfluß auf das Bratergebnis hat. Ich habe den Boden ebenso wie die Pfanneninnenseite gereinigt: sanft und von Hand. Persönlich hat mich dies überhaupt nicht gestört. Es ist nur optisch. Und wenn es so aussieht, dass der Boden uneben oder verkratz wäre: das täuscht. Man kann mit der flachen Hand über den trockenen Boden wischen, ohne sich zu verletzten. Ebenso kann man die Pfanne auf dem Ceranfeld hin und her schieben, ohne dass es Kratzer gibt.

    Das war jedenfalls bis heute meine fünfjährige Erfahrung mit dieser Pfanne. Ich bin sicher, wenn uns dieses Ungeschick nicht passiert wäre, würden wir mit dieser Pfanne nochmals mindestens fünf Jahre braten.

    Ich möchte mit meiner Rezension ein kleines bisschen den 1-Sterne-Bewertern unterstellen, dass die Pfanne falsch gehandhabt wurde. Fairerweise muss ich gestehen, dass die Angabe „schnittfest“ meiner Meinung nach absolut nicht zutreffen ist. Ich gebe zu, wenn der Hersteller einem verspricht, dass man die Pfanne in die Spülmaschine stellen und mit Messern benutzen kann, sollte man sich darauf verlassen. Allerdings muss man doch selber verstehen, dass jede mechanische Beanspruchung die Lebenszeit des Produktes im Zweifel massiv verkürzt. Egal ob Pfanne, Auto oder T-Shirt. Natürlich hält mein T-Shirt eine Wäsche mit 70° aus (laut Hersteller). Allerdings weiss ich auch, dass das T-Shirt mit einer Wäsche von 30° deutlich länger hält (ok, nicht alles was hinkt ist ein Vergleich).

    Ich kann diese Pfanne trotz meines Unfall sehr empfehlen. Ich habe uns heute gleich die selbe Pfanne nochmals bestellt, in der Hoffnung, die selbe Qualität zu erhalten. Mein Tipp noch an Neukäufer: nie in die Spülmaschine und nie mit Metall in der Pfanne handwerken…

    Weitere Informationen

  2. Anonymous
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Woll 1728N Pfanne, Aluguss, schwarz, 52 x 28 x 7 cm, 8. Januar 2018
    Von 
    K. D.

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Woll 1728N Pfanne, Aluguss, schwarz, 52 x 28 x 7 cm (Haushaltswaren)
    Wir haben diese Pfanne seit ca. 1 Monat in Gebrauch (Ceranfeld) und sind bisher hellauf begeistert. Die Pfanne ist hochwertig gefertigt, hat einen absolut ebenen Boden, der auch bei großer Hitze eben bleibt. Die erzielten Ergebnisse beim Braten von Fleisch zeigen an, dass die Wärmeverteilung in der Pfanne optimal ist. Es setzt nichts beim Braten am Pfannenboden an, was für eine gute Beschichtung spricht. Gefallen hat uns auch der abnehmbare Pfannengriff, der das Verstauen der Pfanne wesentlich vereinfacht.
    Ein Produkt, das ich nur als empfehlenswert bezeichnen kann.
  3. Anonymous
    4.0 von 5 Sternen
    Robuste Qualität – sehr gute Wärmeverteilung – eine der langlebigsten antihaftbeschichteten Pfannen, 18. Oktober 2018
    Von 
    Dr.Nefario

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Machen wir uns nichts vor – wie alle anderen antihaftbeschichteten Pfannen, halten auch Woll-Pfannen sicherlich nicht ewig (die “Woll 1728IL” ist innerhalb von 20 Jahren die dritte, oder vierte Woll-Pfanne – ich habe nicht mitgezählt). Und das kann man auch nicht ewarten. Die einzige mir bekannte wirklich haltbare Beschichtung für eine Pfanne, die tatsächlich Jahrzehnte hält, ist und bleibt Emaille (und die muss man nach dem Braten nun mal recht lange im Spülwasser einweichen, um die Verkrustungen wegzubekommen).

    Und ja, zwischendurch hat Woll sich in Sachen Qualität durchaus auch schon einmal den einen, oder anderen Durchhänger geleistet (Stichwort ‘Beschichtung löst sich vom Pfannenboden’ – das hatten wir bei unserer letzten Woll-Pfanne auch, so dass wir zwischenzeitlich auf ein Modell der Firma Ballarini umgestiegen sind).

    ABER: die Brateigenschaften der Woll-Pfannen sind bedingt durch den dicken Alu-Boden einfach unübertroffen und das hat sich in all den Jahren nicht geändert. Die Pfanne wird schnell warm (bei den induktionsgeeigneten Modellen scheint das sogar noch schneller zu gehen) und hält die Wärme im Gegensatz zu Wettbewerbsprodukten auch sehr lange, so dass man mit den Woll-Pfannen recht stromsparend kochen kann. Und nach unserer Erfahrung ist der Kundenservice von Woll auch sehr freundlich und kulant.

    Aus diesen Gründen sind wir dann auch wieder zu Woll gewechselt, als die Beschichtung der Ballarini sich verabschiedet hat. Dabei war der Preis von rd. 90 EUR im Vergleich zu anderen Herstellern noch recht moderat, so dass ich zwar nicht gerade von einem Schnäppchen, aber doch von einem guten Preis-/Leistungsverhältnis sprechen möchte (denn das haben die Woll-Pfannen auch schon vor Jahren gekostet).

    Wie gesagt, sind die Gebrauchseigenschaften der “Woll 1728IL” vor sehr gut (besser sogar, denn der abnehmbare Pfannengriff erleichtert das Spülen und Verstauen der Pfanne ungemein) und die Bratergebnisse sind überzeugend. Wichtig ist allerdings, dass man:
    a) nicht mit metallischen Gegenständen in der Pfanne herumfuhrwerkt (der ersten Woll-Pfanne, die wir gekauft hatten, lag zu ebendiesem Zwecke ein Pfannenwender aus Holz bei – warum die Woll-Beschichtungen jetzt als schnittfest deklariert werden, erschließt sich mir nicht)
    b) die Pfanne insbesondere beim Braten mit Öl nur langsam und vor allen Dingen nicht zu hoch erhitzt wird (eigentlich selbstverständlich und das gilt nicht nur, wenn man die Pfanne gerade neu hat, sondern während ihrer gesamten Lebensdauer)
    c) stets bedenkt, dass eine Alu-Pfanne nicht in die Spülmaschine gehört, weil Aluminium vom Maschinenspülmittel stark angegriffen wird!

    Pfleglicher Umgang wird derweil nicht verhindern können, dass die Beschichtung unter dem Hitzeeinfluss, altert, porös wird (so dass sich die Verkrustungen nach einer Weile ungeachtet der Versprechen des Herstellers nicht mehr rückstandsfrei entfernen lassen) und schließlich anfängt, sich nach 3 bis 5 Jahren ab-, bzw. aufzulösen. Bis dahin wird man in der Woll-Pfanne aber hervorragend braten können.

    Wir jedenfalls bereuen den Kauf nicht und würden die “Woll 1728IL” (einmal abgesehen von ihrer begrenzten Lebensdauer) jederzeit weiterempfehlen.

Comments are closed.